NGG im Landesbezirk Nord

Themen

Ab Januar steigt der Mindestlohn

9,50 Euro pro Stunde: So viel, bzw. so wenig, soll eine Stunde Arbeit in Deutschland mindestens wert sein: Seit dem 1. Januar 2021 liegt der gesetzliche Mindestlohn bei 9,50 Euro. Bis zum Juli... mehr

Themen

Mehr Geld für Auszubildende im Bäckerhandwerk

22. Dezember 2020 Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben einen neuen Tarifvertrag für Auszubildende des... mehr

Presse

Systemrelevante Ernährungsindustrie - NGG fordert höhere Löhne

Mehr Geld für Ernährer: Die Löhne der rund 2.600 Menschen, die im Landkreis Lüneburg in der Lebensmittelbranche arbeiten, sollen im neuen Jahr deutlich steigen. Das fordert die Gewerkschaft... mehr

Themen

people-discussion-5069845_1920.jpg

JAV-Konferenz in der Region Lüneburg

Die Region Lüneburg lädt dich zur Jugend-und Ausbildungsvertretungs (JAV) Konferenz am 24. Februar 2021 in Uelzen ein. Gemeinsam mit jungen Kolleginnen und Kollegen aus anderen Betrieben zeigen... mehr

Presse

Berlin, 7. Mai 2021 Unter dem sperrigen Titel „Zweites Gesetz zur Änderung des Agrarmarktstrukturgesetzes“ hat der Deutsche Bundestag gestern Abend nicht nur über die Umsetzung einer EU-Richtlinie entschieden, sondern deren Anwendungsbereich erweitert und die Regeln verschärft. „Das Gesetz wird einigen Druck von den Beschäftigten der Lebensmittelindustrie nehmen. Den unfairen Handelspraktiken... mehr

Themen

Um 11,6 Prozent ist der Umsatz laut Statistischem Bundesamt in der deutschen Zigarrenindustrie 2020 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Da ist das Angebot der Arbeitgeber, die Löhne um gerade einmal 1,2 Prozent zu erhöhen, "ein Schlag ins... mehr

Themen

Gestern haben die Beschäftigten bei der Zur-Mühlen-Gruppe gehörenden Wurstfabrik Böklunder in Böklund mit einer Aktion deutlich gemacht, dass sie weder den Samstag als sechsten Produktionstag noch die Verschlechterung der Leistungen aus den... mehr

Themen

Vor 100 Jahren, am 1. Mai 1921, wurde die „erste deutsche Hochschule für das Volk der Arbeit“, die heutige Europäische Akademie der Arbeit (EAdA), in Frankfurt am Main gegründet. Sie bietet Arbeitnehmer*innen die Chance zu studieren, auch ohne Abitur. Alle Interessierten mit Berufserfahrung können sich für ein elfmonatiges Studium auf dem Gebiet der Arbeitsbeziehungen bewerben. Es geht unter... mehr